FigurenTheaterForum München
Sie befinden sich im Archiv. Unsere aktuelle Website finden Sie unter figurentheater-gfp.de
 

Compagnie Gare Centrale (Belgien)

Troubles (Verwirrungen)



Intimes und witziges Objekttheater über den Wahnsinn des Lebens als Paar

New York, gegen Mitternacht: Zwischen Zigarettenrauch und nächtlichen Nebelschwaden bereitet sich ein frisch verheiratetes Paar auf eine perfekt-romantische Hochzeitsnacht vor - wenigstens haben sie es sich so vorgestellt Doch als sich ein Wolf mit rot glühenden Augen in ihr Zimmer gesellt, verwandelt sich der Liebestraum in einen skurrilen Albtraum. Der Wolf bleibt nicht der einzige Gast an diesem außergewöhnlichen Abend. Mit einer Lichterkette, zwei Stühlen, einer Trompete und einigen Requisiten entdeckt sich ein Paar auf ganz andere Weise neu. Im Stil einer Sitcom beschwören Darling und Jack in drei Episoden das Leben eines durchschnittlichen amerikanischen Paares herauf. Ein intimes und witziges Stück über die Routine und den Wahnsinn des Lebens zu zweit.

Agnès Limbos gilt als "Grande Dame" der belgischen Objekttheater-Szene. 1984 gründete sie die Compagnie Gare Centrale. Mit ihren Inszenierungen war sie bei zahlreichen Festivals in mehr als 25 Ländern zu Gast, in München zuletzt 1999.
www.garecentrale.be

"Gekonnt zwischen Schauspiel und Clownskunst changierend, ließ das Darsteller-Paar die Zuschauer augenzwinkernd in sein tragisch-komisches Universum eintauchen. Agnès Limbos lässt einen Tränen lachen, und man kriegt nicht genug davon."
(Les Dernières Nouvelles d'Alsace)

Spiel: Agnès Limbos, Gregory Houben
Regie: Sabine Durand
Live-Musik: Gregory Houben
Licht: Marc Lhommel

Trailer: www.dailymotion.com/video/xez4z8_troubles_creation

Auch ohne Fremdsprachenkenntnisse verständlich
ca. 75 Minuten - für Erwachsene und Jugendliche ab 14 Jahren
Mittwoch, 26.10., 20 Uhr
Saal des Münchner Stadtmuseums
Preiskategorie B


 




© 2003 - 2018 FigurenTheaterForum München
nach oben